Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Stadtpolizei

01. Januar 2022, 08:29 Uhr | Bereich Stadtpolizei

Bilanz der Silvesternacht

Die Silvesternacht verlief in der Stadt St.Gallen ohne grössere Zwischenfälle. Die Stadtpolizei St.Gallen hatte dennoch diverse Einsätze wegen Feuerwerk, Auseinandersetzungen oder Ruhestörungen zu bewältigen.

Symbolbild

In der Silvesternacht vom 31. Dezember 2021 auf den 1. Januar 2022 kam es in der Stadt St.Gallen zu keinen grösseren Zwischenfällen. Die Stadtpolizei St.Gallen rückte zwei Mal wegen betrunkenen Personen aus. Zudem gingen fünf Ruhestörungen ein. In den Stunden vor Mitternacht mussten die Patrouillen acht Mal wegen Meldungen über Jugendliche mit Feuerwerk ausrücken. Dabei soll teils Feuerwerk in der Nähe von Häusern oder Strassen abgefeuert worden sein. Gemäss polizeilichen Kenntnissen wurde niemand verletzt und es entstand kein Sachschaden. Jedoch brannten aus unbekannten Gründen ein Unterfluhcontainer und ein Abfallkübel. Beide Brände konnten schnell gelöscht werden. Weiters musste die Stadtpolizei St.Gallen sechs Mal wegen Auseinandersetzungen ausrücken. Die Einsätze bewegen sich im Rahmen der Vorjahre und es kam zu keinen grösseren Zwischenfällen. Aufgrund dessen zieht die Stadtpolizei St.Gallen eine positive Bilanz.

 
Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.

0 Kommentare