Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Stadtpolizei

09. Juni 2022, 16:34 Uhr | Bereich Stadtpolizei

Vier Personen in Gewahrsam genommen

Am Mittwochabend (08.06.2022) kam es zu diversen Zwischenfällen, wobei insgesamt vier Perso-nen angehalten und anschliessend in Gewahrsam genommen wurden. Bei den Personen handelt es sich um eine Frau sowie drei Männer. Sie alle verbrachten die Nacht auf dem Polizeiposten.

Zellen Stadtpolizei

Am Mittwochabend kam es zu drei Zwischenfällen in der St.Galler Innenstadt, wobei insgesamt vier Personen in Gewahrsam genommen wurden, nachdem ein Amtsarzt ihre Hafterstehungsfähigkeit attestiert hatte.

Ein 45-jähriger und seine 30-jährige Begleiterin, beide aus der Tschechischen Republik, stritten sich in einem Restaurant am Burggraben, bewarfen sich mit Essen und flüchteten schliesslich aus dem Lokal, ohne zu bezahlen. Bei der anschliessenden Anhaltung und Visitation im Kantipark um 20 Uhr, hatte die stark betrunkene Frau, ein Atemalkoholtest ergab 1.23 mg/l, ein Kleidungsstück dabei, welches sie zugab gestohlen zu haben. Der 45-Jährige trug ein legales Messer und mehrere Einwegrasierer auf sich. Das Messer wurde als gefährlicher Gegenstand eingestuft und dem 45-Jährigen abgenommen. Auf dem Polizeiposten verhielten sich beide sehr renitent. Sie wurden über die Nacht in Gewahrsam genommen. Zudem wurden sie wegen mutwilliger Belästigung gebüsst und für 30 Tage aus der Stadt St.Gallen weggewiesen.

Kurz vor 21 Uhr fiel auf dem Bahnhofplatz ein 18-jähriger Afghane durch eine angebliche Schlägerei, lautes Herumschreien und dem Anpöbeln von Passanten sowie Einschlagen auf Gegenstände auf. Bei den anschliessenden Amtshandlungen wollte der Mann keine Personalien bekannt geben und zeigte sich sehr renitent. Aufgrund dessen wurde er arretiert und zwecks weiterer Abklärungen auf die Hauptwache verbracht. Ein Atemalkoholtest ergab 0.68 mg/l und der Mann verbrachte die Nacht in Gewahrsam. Er wurde zudem wegen mutwilliger Belästigung gebüsst und für 30 Tage aus der Stadt St.Gallen weggewiesen.

Nur kurz nach 21 Uhr ging auf der Einsatzzentrale ein Anruf ein, dass ein Mann am Bohl Frauen sexuell belästigt und andere Personen tätlich angeht. Die Einsatzkräfte trafen auf einen 33-jährigen Nordmazedonier, der mutmasslich stark alkoholisiert war. Aufgrund seiner aggressiven und aufbrausenden Art musste er zu Boden geführt und in Handfesseln gelegt werden. Zwecks weiterer Abklärungen wurde er auf die Hauptwache verbracht. Dort war ein Atemalkoholtest nicht möglich. Bei der Visitation kamen diverse Medikamente und 5g Marihuana zum Vorschein. Er verbrachte die Nacht in einer Gewahrsamszelle, erhielt eine Busse wegen mutwilliger Belästigung sowie eine 24-stündige Wegweisung für die Stadt St.Gallen.

 

0 Kommentare