Accesskeys

Logo Stadt St.Gallen

Stadtpolizei

22. Februar 2024, 11:04 Uhr | Bereich Stadtpolizei

Polizisten bedroht und tätlich angegangen

Am Mittwochabend (21.02.2024) hat ein 44-jähriger Mann zwei Polizisten der Stadtpolizei St.Gallen bedroht und tätlich angegangen. Der Mann wurde auf den Polizeiposten gebracht, wo schliesslich ein polizeilicher Gewahrsam verfügt wurde. Neben einer Anzeige wegen Gewalt und Drohung wurde der Mann für 30 Tage aus der Stadt St.Gallen weggewiesen.

Gewahrsamzellen

Am Mittwochabend kurz nach 20.15 Uhr erhielt die Stadtpolizei St.Gallen eine Meldung über einen Mann, welcher wirr auf der St.Leonhard-Strasse umherrennt und immer wieder gegen das Bushäuschen der Bushaltestelle Rosenberg schlägt. Bei der Personenkontrolle wies der Mann ein blutverschmiertes Gesicht und eine blutige Hose auf. Zudem wurde der 44-Jährige immer ausfälliger und beschimpfte und bedrohte die zwei Polizisten mehrfach. Als er versuchte einen Polizisten tätlich anzugehen, wurde er zu Boden geführt und in Handfesseln gelegt. Bei der Ankunft auf dem Polizeiposten zeigte der 44-jährige Schweizer weiterhin ein aggressives Verhalten und griff einen der Polizisten tätlich an. Der alkoholisierte Mann, er hatte 0.91mg/l intus, wurde wegen Fremd- und Eigengefährdung sowie Nichtgewähren von öffentlicher Ruhe und Ordnung in Gewahrsam genommen. Er wird zudem wegen Gewalt und Drohung gegen Behörden und Beamte angezeigt und für 30 Tage aus der Stadt St.Gallen weggewiesen.

 

0 Kommentare