Logo Stadt St.Gallen

Medienmitteilungen

07. Januar 2021, 09:30 Uhr | Bereich Medienmitteilungen

Neue Batterietrolleybusse gehen in Betrieb

Ab Mitte Januar 2021 werden die ersten zwei Batterie-Gelenktrolleybusse des Typs lighTram® 19 DC von HESS bei den Verkehrsbetrieben St.Gallen (VBSG) eingesetzt, für Schulungszwecke und zum Teil im Linienbetrieb. Die Lieferung weiterer vier Gelenktrolleybusse und elf Doppelgelenktrolleybusse folgt schrittweise bis Mitte Jahr.

Batterietrolleybus

Ende Dezember 2020 sind die ersten zwei Batterie-Gelenktrolleybusse bei den VBSG eingetroffen. Sofort starteten die VBSG-Mitarbeitenden damit, die Fahrzeuge für den Linienbetrieb vorzubereiten: Sie wurden mit VBSG-spezifischer Hard- und Software ausgerüstet, Billettautomaten wurden eingebaut und in Betrieb genommen, das Fahrgastzählsystem konfiguriert und getestet und die Videoüberwachung parametriert. Zudem musste das Bundesamt für Verkehr die neuen Batterietrolleybusse für die Inverkehrsetzung zulassen. Ab 18. Januar 2021 werden die Busse dann regelmässig auf den Strassen von St.Gallen anzutreffen sein, sowohl als Schulungsfahrzeuge für die Ausbildung der VBSG-Mitarbeitenden als auch im Linienbetrieb auf der Linie 2.

Vorerst auf der Linie 2

Aufgrund von Einsprachen verzögert sich das Bewilligungsverfahren für die zusätzlich benötigten Fahrleitungen auf den Linien 3, 4 und 6. Die neuen Batterietrolleybusse werden deshalb vorübergehend auf der Linie 2 eingesetzt. Aufgrund von Sanierungsmassnahmen an den Gleichrichteranlagen ist die Energieleistung auf einigen Abschnitten der Linie 2 zu gering für die bestehenden Trolleybusse. Die Batterietrolleybusse können diese Abschnitte mit Strom aus der Batterie überbrücken. Ausserdem kommen die Batteriebusse auch auf den Linien 7 und 8 zum Einsatz.

Mehr Sicherheit und Komfort

Bei den neuen Fahrzeugen wurden die Seiten- und Innenspiegel durch Kamerasysteme ersetzt, die vor allem in der Dunkelheit eine bessere Sicht bieten. Der Fahrgastraum ist fast gleich ausgestattet wie in den Buszügen. Die Polster in allen Anlehnbereichen sowie die roten Sitze sind aus sogenanntem E-Leather, also rezyklierten Lederresten. Zudem gibt es USB-Steckdosen zum Aufladen mobiler Geräte.

Batterien während der Fahrt laden

Das Konzept der Batterietrolleybusse kombiniert bewährte Oberleitungstechnik mit neuster Batterietechnologie. Die Fahrzeuge haben leistungsfähige Energiespeicher an Bord, die während der Fahrt aufgeladen werden (Dynamic-Charging DC). Das ermöglicht einen elektrischen Betrieb auch auf Linien, die nur teilweise über Trolleybus-Fahrleitungen verfügen. Die Stadt St.Gallen ist eine Trolleybus-Stadt und verfügt heute bereits über ein Fahrleitungsnetz von rund 23 Kilometern Länge. Damit die neuen Busse künftig auch die Linien 3, 4 und 6 bedienen können, wird lediglich eine Handvoll Kilometer Fahrleitung ergänzt. Mit den Teilstrecken, die dank batteriebetriebener Fahrzeuge überbrückt werden, verdoppelt sich die elektrisch betriebene Strecke im Liniennetz der VBSG auf rund 60 Kilometer.

Elektrifizierung der VBSG-Flotte

Mit der ab 2021 geplanten, schrittweisen Flottenerneuerung wollen die VBSG alle Dieselbusse durch Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb ersetzen. Die Inbetriebnahme von 17 Batterietrolleybussen im ersten Halbjahr 2021 ist ein erster grosser Schritt in diese Richtung. Die VBSG werden dann bereits drei Viertel der Fahrgäste elektrisch befördern, mit Strom aus Schweizer Wasserkraft. Der Diesel-Jahresverbrauch wird dadurch um etwa 800’000 Liter sinken, das entspricht einer Reduktion von 2'120 Tonnen CO2.

Textalternative zum Video

 

4 Kommentare
  • Stefan 07. Januar 2021 12:10
    Bei der Medienpräsentation, Seite 9, Elektrische Fahrzeugflotte: Fehlen da nicht die Angaben für die Ersatzbeschaffung der bestehenden 7 Doppelgelenktrolleybusse (2009-2025), welche auf den Linien 1 und 2 im Einsatz sind? Bei den Batterietrolleybussen steht nur was von der geplanten Beschaffung von 16 weiteren Batteriegelenktrolleybussen.
    1 Antwort » Antworten
  • Stadt St.Gallen 07. Januar 2021 15:55
    Danke für die Nachfrage. Sie haben recht, ohne das gesprochene Wort ist die Folie nicht ganz verständlich.
    Die Folie sollte aufzeigen, wie die elektrische Flotte der VBSG in Zukunft aussieht. Aktuell haben die VBSG sieben Doppelgelenk- und 17 Gelenktrolleybusse im Einsatz. Diese sind bereits heute vollelektrisch unterwegs, müssen aber etwa 2025 ersetzt werden. Aus heutiger Sicht durch Batterietrolleybusse.
    In einem ersten nächsten Schritt sollen nun aber für die bestehende Diesel-Autobusflotte 16 weitere Batterietrolleybusse beschafft werden, dies für die Linien 7 und 8 und die zusätzlichen Leistungen auf den Linien 3 und 4. Parallel dazu sollen auch die Diesel-Zweiachsbusse durch Batteriebusse ersetzt werden. Dies sind sieben Batteriebusse für die Linie 9 und sechs Midibusse für die Linien 10 und 11.
    Wir hoffen, diese Informationen machen den Inhalt der Folie verständlicher.
    1 Antwort » Antworten
  • Stefan 07. Januar 2021 16:32
    Vielen Dank für die Infos, jetzt ist es verständlicher. Wie sieht's mit der Linie 12 und den Einzelkursen auf der (Regiobus) Linie 151 aus? Ist in den nächsten Jahren da auch eine Umstellung auf elektrische Fahrzeuge geplant oder kommen da mittelfristig die Dieselbusse, welche 2019 in Betrieb gingen, zum Einsatz?
    1 Antwort » Antworten
  • Stadt St.Gallen 08. Januar 2021 08:48
    Auf der Linie 12 werden weiterhin die Dieselbusse eingesetzt, welche 2019 in Betrieb genommen wurden. Auf der Linie 151 bleiben ebenfalls noch Dieselbusse im Einsatz.
    0 Antworten » Antworten