Accesskeys

Energiekonzept 2050 – Vision

Titel Broschüre

Mit dem Energiekonzept 2050 macht sich die Stadt St.Gallen auf den Weg in die saubere Energiezukunft. Das Ziel des Energiekonzepts 2050 ist, die CO2‑Belastung der Energieversorgung zu senken. In den Bereichen Wärme, Strom und Mobilität soll die Energieeffizienz gesteigert und die Energieversorgung schrittweise auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Ausserdem setzten die St.Galler Stimmbürgerinnen und -bürger im November 2010 ein klares energiepolitisches Signal mit ihrem Entscheid, in der künftigen Energieversorgung auf Atomkraft zu verzichten.

Die Stadt St.Gallen hat im Rahmen des Energiekonzepts 2050 einen Katalog von 150 Massnahmen ausgearbeitet, die in den kommenden Jahren und Jahrzehnten stufenweise umgesetzt werden sollen. Die Vorhaben werden dann realisiert, wenn sie technisch machbar und wirtschaftlich tragbar sind.

Massnahmen im Bereich Wärme

Finanzielle Unterstützung für energetische Gebäudesanierungen, Ausbau Fernwärmenetz und Wärmeverbunde, Energierichtplan.

Massnahmen im Bereich Strom

Massnahmen zur verstärkten Effizienz werden getroffen, unter anderem gemeinsam mit den Industriebetrieben. Der Bau von Solarkraftwerken und Kleinwasserkraftwerken unterstützt die Nutzung von erneuerbaren Energien. Vorübergehend wird mit Wärme-Kraft-Kopplungsanlagen auch fossile Stromproduktion betrieben.

Massnahmen im Bereich Mobilität

Öffentlicher Verkehr sowie Fuss- und Veloverkehr werden gestärkt. Elektromobilität löst schrittweise den Verbrennungsmotor ab.

Bis 2050 soll der Gesamtenergiebedarf für Raumwärme und Warmwasser halbiert und der Anteil fossiler Brennstoffe von heute 90 auf weniger als 25 Prozent gesenkt werden.

Mit diesen Hauptstossrichtungen wird das Ziel der 2000 Watt-Gesellschaft bis im Jahr 2050 erreicht.

Servicespalte

Raum und Umwelt

Amt für Umwelt und Energie

Vadianstrasse 6
9001 St.Gallen

Telefon +41 71 224 56 76